© International Delphic Council / IDC 2018

Gründung am historischen Ort

Im   Dezember   1994   fand   in   Berlin   der   Gründungskongress   des Internationalen   Delphischen   Rates   (IDC)   statt.   Vertreter   aus   20 Nationen     und     fünf     Kontinenten     trafen     sind     im     Schloss Schönhausen    mit    dem    Ziel,    die    Delphischen    Spiele    neu    zu beleben.    Die    Dephischen    Spiele    verstehen    sich    als    weltweite Bühne   zur   Begegnung   der   Künste   und   Kulturen:   Sie   bieten   ein einzigartiges   Forum   für   den   friedlichen   Dialog   aller   Kulturen. Seit 1997 finden sie regelmäßig statt.

Weltweite Delphische Spiele

Die   Delphischen   Spiele   sind,   historisch   betrachtet,   ein   Frieden stiftender    Wettstreit    der    Künste.    Sie    fanden    in    der    antiken griechischen   Welt   fast   1000   Jahre   lang   jeweils   im   Jahr   vor   den Olympischen   Spielen   statt   und   besaßen   einen   ebenso   hohen gesellschaftlichen   Rang.   Sechs   Monate   vor   Beginn   verkündeten die      Organisatoren      den      Delphischen      Frieden.      In      allen Jahrhunderten     war     Kunst     ein     sehr     wirksames     Mittel     zur Verständigung    zwischen    Menschen    verschiedener    Nationen und Kulturen. über alle Grenzen hinweg.

Das Haus Europa - in Vielfalt geeint

Europas   reiche   Kulturlandschaft   hat   viele   gemeinsame   Wurzeln. Basierend    auf    den    gemeinsamen    Werten    wie    Frieden    und Wahrung   ihrer   kulturellen   Vielfalt   ist   es   wichtig,   die   Entwicklung eine     europäischen     Identität     zu     fördern,     ohne     dabei     die eingenen   nationalen   Identitäten   zu   verlieren.   Künstler   sind   oft Wegbereiter    neuer    Ideen,    so    repräsentieren    sie    auch    in    den „Europäischen     Delphiaden“     die     Vielfalt     der     gemeinsamen europäischen Kultur.

Europäische Delphiaden 

Europäische   Delphiaden   geben   dem   Kulturraum   Europa   über Ländergrenzen         hinweg         ein         Gesicht,         unterstreichen geschichtliche   Gemeinsamkeiten   und   geben   neue   Impulse.   Alle zwei   Jahre   werden   sie   in   unterschiedlichen   Ländern   stattfinden. Sie    bieten    Künstlern    und    Kulturschaffenden    ein    einzigartiges Forum,    um    den    Reichtum    europäischer    Kultur    sowohl    unter zeitgenössischen,   als   auch   traditionellen   Aspekten   sichtbar   zu machen.  

IDC

Internationaler Delphischer Rat / International Delphic Council

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, die Delphischen Spiele neu zu beleben und Künstler*innen aller Sparten eine Plattform zu bieten und sie miteinander zu verbinden. Das IDC versteht sich als Netzwerker zwischen Kulturen und Künstlern.

DELPHISCHE SPIELE DER NEUZEIT

1997 - I. Delphische Jugendspiele, Georgien 2000 - I. Delphische Spiele, Russland 2003 - II. Delphische Jugendspiele, Deutschland 2005 - II. Delphische Spiele, Malaysia 2007 - III. Delphische Jugendspiele, Philippinen 2009 - III. Delphische Spiele, Südkorea 2011 - IV. Delphische Jugendspiele, Südafrika 2013 - Delphische Spiele - Summit, Griechenland 2016 - Delphische Spiele - Summit, Indien 
© International Delphic Council / IDC 2017

Gründung am historischen Ort

Im       Dezember       1994       fand       in       Berlin       der Gründungskongress             des             Internationalen Delphischen    Rates    (IDC)    statt.    Vertreter    aus    20 Nationen    und    fünf    Kontinenten    trafen    sind    im Schloss   Schönhausen   mit   dem   Ziel,   die   Delphischen Spiele     neu     zu     beleben.     Die     Dephischen     Spiele verstehen   sich   als   weltweite   Bühne   zur   Begegnung der   Künste   und   Kulturen:   Sie   bieten   ein   einzigartiges Forum   für   den   friedlichen   Dialog   aller   Kulturen.   Seit 1997 finden sie regelmäßig statt.

Weltweite Delphische Spiele

Die   Delphischen   Spiele   sind,   historisch   betrachtet, ein    Frieden    stiftender    Wettstreit    der    Künste.    Sie fanden   in   der   antiken   griechischen   Welt   fast   1000 Jahre    lang    jeweils    im    Jahr    vor    den    Olympischen Spielen    statt    und    besaßen    einen    ebenso    hohen gesellschaftlichen   Rang.   Sechs   Monate   vor   Beginn verkündeten    die    Organisatoren    den    Delphischen Frieden.   In   allen   Jahrhunderten   war   Kunst   ein   sehr wirksames      Mittel      zur      Verständigung      zwischen Menschen    verschiedener    Nationen    und    Kulturen. über alle Grenzen hinweg.

Das Haus Europa - in Vielfalt geeint

Europas        reiche        Kulturlandschaft        hat        viele gemeinsame        Wurzeln.        Basierend        auf        den gemeinsamen    Werten    wie    Frieden    und    Wahrung ihrer      kulturellen      Vielfalt      ist      es      wichtig,      die Entwicklung   eine   europäischen   Identität   zu   fördern, ohne   dabei   die   eingenen   nationalen   Identitäten   zu verlieren. Künstler sind oft Wegbereiter neuer Ideen, so    repräsentieren    sie    auch    in    den    „Europäischen Delphiaden“       die       Vielfalt       der       gemeinsamen europäischen Kultur.

Europäische Delphiaden 

Europäische    Delphiaden    geben    dem    Kulturraum Europa    über    Ländergrenzen    hinweg    ein    Gesicht, unterstreichen      geschichtliche      Gemeinsamkeiten und   geben   neue   Impulse.   Alle   zwei   Jahre   werden   sie in   unterschiedlichen   Ländern   stattfinden.   Sie   bieten Künstlern    und    Kulturschaffenden    ein    einzigartiges Forum,     um     den     Reichtum     europäischer     Kultur sowohl        unter        zeitgenössischen,        als        auch traditionellen Aspekten sichtbar zu machen.  

IDC

Internationaler Delphischer

Rat / International Delphic

Council

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, die Delphischen Spiele neu zu beleben und Künstler*innen aller Sparten eine Plattform zu bieten und sie miteinander zu verbinden. Das IDC versteht sich als Netzwerker zwischen Kulturen und Künstlern.

DELPHISCHE SPIELE DER NEUZEIT

1997 - I. Delphische Jugendspiele, Georgien 2000 - I. Delphische Spiele, Russland 2003 - II. Delphische Jugendspiele, Deutschland 2005 - II. Delphische Spiele, Malaysia 2007 - III. Delphische Jugendspiele, Philippinen 2009 - III. Delphische Spiele, Südkorea 2011 - IV. Delphische Spiele, Südafrika 2013 - Delphische Spiele - Summit, Griechenland 2016 - Delphische Spiele - Indien

Enim laboris lorem.

Officia, do occaecat in voluptate proident excepteur eiusmod sunt qui et do: Fugiat in mollit ex Amet veniam quis Sint dolore aliquip Eiusmod in nisi dolo tempor occaecat irure nisi occaecat esse non. Velit eiusmod consequat voluptate ut consectetur quis aute dolore dolor.